enkeltauglich leben

Zu den großen Aufgaben für uns Christen gehört es so zu leben, dass unsere Nachkommen auf dem Planeten Erde auch noch gut leben können. Wir müssen Umdenken lernen, wie es auch Papst Franziskus in seinen beiden Enzykliken Laudati si und Fratelli tutti formuliert hat.
Ein Weg zu einem neuen Leben führt über das Thema "Regionalität", dem sich der Pfarrgemeinderat besonders widmen will. 12 Veranstaltungen, zu denen wir herzlich einladen, sind 2020 angedacht. Coronaregeln werden strikt eingehalten. Es kann jede Veranstaltung coronabedingt kurfristig abgesagt werden.

Die Veranstaltungen sind mit einer Ausnahme immer um 19.00 Uhr.

13. Januar „Biosphärenregion BGL - welche Chancen und Möglichkeiten bietet die UNESCO-Auszeichnung für die Region?“ Pfarrheim Laufen, Peter Loreth – abgesagt!

10. Februar „Metzgerhandwerk“. Pfarrheim Laufen, Christian Sichert (Metzger vor Ort).

10. März „Lebensraum Hecke“. Pfarrheim Laufen, Brigitte Sturm.

14. April „Wie das Obst in die Flasche kommt“. Betriebsführung durch die Kelterei Greimel.

19. Mai „Das richtige Samenkorn – Grundlage für den klimastabilen Wald“. Eine Führung durch den Pflanzgarten-Lebenau der Bayerischen Staatsforsten durch Andreas Ludwig.

09. Juni „Vom Wert der Möbel“. Betriebsbesichtigung bei der Firma Aicher Hötzling.

07. Juli „Faszination Biene“. Pfarrheim Laufen, (Claus Riedl Bienenzuchtverein Piding-Aufham).

04. August 21.00 Uhr Weiloisirgendwiazusammahängd – Filmabend am Rottmayrplatz an der Linde (bei schlechtem Wetter im Pfarrheim).

08. September „Tourismus im BGL“. Pfarrheim Laufen, Referent noch nicht klar!

06. Oktober „Bio und regional“ Pfarrheim Laufen, Michael Steinmaßl, Kirchanschöring.

10. November „Qualität rund ums Korn“, Pfarrheim Laufen, Johann Aicher, Aichermühle Eitzing.

01. Dezember „Vom Drachenblut zum Schlangenholz“. Werkstattbesichtigung mit Geigenbauer Hagen Schiffler im alten Bauhof.


Zu einem Kurs "klimafreundlich leben" hat das katholische Bildungswerk Traunstein im Januar 2020 eingeladen. Im Dezember endete dieser Kurs mit hier in Laufen. Den TeilnehmerInnen ging es darum, unseren CO2 Fußabdruck zu reduzieren. Keine einfache Aufgabe angesichts der Ziele der EU, den Ausstoß an CO2 bis 2030 um 55% zu verringern.

Wenn Sie selber Ihren Fußabdruck prüfen wollen, können Sie es auf dieser Seite probieren:

Rechner des Umweltbundesamtes: uba.co2-rechner.de