Trauung

Liebes Brautpaar,
sie haben sich für eine kirchliche Trauung entschieden. Auf dieser Seite finden sie verschiedene Hinweise, die wichtig sind im Blick auf die Ehevorbereitung. Ich möchte sie aufmerksam machen, auf die formellen Voraussetzungen und Formulare, die für eine kirchliche Trauung nötig sind.
Sie können auf dieser Seite den Ablauf einer Trauung herunterladen.
Ganz besonders darf ich Sie einladen, am Kurs "Ehe bauen" teilzunehmen, der eine gute Hilfe bietet, einander noch besser kennenzulernen. Zudem werden Materialien angeboten, um den Gottesdienst feierlich und persönlich zu gestalten. Ihnen eine gute Zeit der Vorbereitung

Simon Eibl, Pfr.

Viele Informationen zur Vorbereitung auf die Hochzeit finden sie auf der Homepage unserer Erzdiözese

HochzeitsApp


 Wenn Sie kirchlich heiraten wollen, dann benötigen Sie:
- einen aktuellen Taufschein aus ihrer Taufpfarrei (falls sie nicht in Laufen oder Leobendorf getauft wurden). Der Taufschein soll zur Zeit der Hochzeit nicht älter als ein halbes Jahr sein.
- falls sie schon standesamtlich verheiratet sind, die Trauungsbescheinigung.

Für die Terminplanung wäre es gut, sich mindestens ein halbes Jahr vor der Traung im Pfarrbüro zu melden (Tel.: 08682/89610), um die entsprechende Kirche frei zu halten und einen Termin beim jeweiligen Traupfarrer oder Diakon zu erhalten.
Zu überlegen wäre auch, wo sie den Aushang (=kirchlicher Hinweis, dass sie sich trauen) veröffentlichen möchten, ob in der Heimatpfarrei oder in der Traukirche?

 


In der Vorbereitung auf die Trauung ist es wichtig, auch an die Mitfeiernden zu denken.
Sind viele Kinder dabei, denen ein langer und feierlicher Gottesdienst nicht zuzumuten ist?
Sind die Mitfeiernden kirchlich integriert oder eher distanziert?
Ist ihnen der Empfang der Kommunion wichtig, oder haben sie dazu eher wenig Bezug?
Aus diesem Grund gibt es zwei verschiedene Formen für die Feier einer Trauung, die sie hier abrufen können.

Trauung in einem Wortgottesdienst (ohne Kommunion)

Trauung in einer Eucharistiefeier (mit Kommunion)


"Ehe bauen" - Kurs im Jahr 2020 (24./25.Januar im Pfarrheim in Laufen)
Beginn: Freitag 19.00 Uhr / Samstag von 9.30 Uhr - ca 16.30 Uhr

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, an diesen beiden Tagen …
• ... sich im Vorbereitungsstress Ihrer Hochzeit eine kleine Auszeit zu gönnen - für Ihre Partnerschaft
• ... sich mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin über Ihre Erwartungen an Ihre Ehe auszutauschen und sich dabei auch von den Beiträgen anderer Paare bereichern zu lassen
• ... sich darüber zu unterhalten, was Ihnen die kirchliche Trauung bedeutet und sich damit von Ihrem Partner/Ihrer Partnerin bezaubern zu lassen
• ... mit Ihrem Mann/Ihrer Frau Erfahrungen im Gespräch zu machen, die nach „mehr“ schmecken
• ... Möglichkeiten der Gesprächsführung kennen zu lernen und ggf. zu trainieren, die Ihnen helfen auch aus stürmischen Themen wieder in ruhigere Bereiche zu finden
• ... einander liebe Dinge zu sagen, die Sie im Alltag oft schon gar nicht mehr wahrnehmen, die aber dauernd vorhanden sind und Ihre Liebe stärken
• ... gemeinsam zu erspüren und zu bereden, was Ihnen Ihr Glaube im Alltag bedeuten und welche Entlastung im Familienalltag er Ihnen verschaffen kann

Christine und Walter Ziegler

Anmeldung zum Kurs bitte über das Pfarrbüro: Tel. 08682-89610

Statement: „Bauen“ deutet an, dass etwas aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt wird. So ist es auch mit der Ehe: Nichts ist und bleibt aus einem Guss. Es finden zwei verschiedene Menschen in Liebe zueinander, sie spenden sich in der kirchlichen Trauung das Ehesakrament und bitten Gott um seine Begleitung, seinen Beistand. Sie legen das gemeinsame Leben in Gottes Hände, in einen geschützten Raum, der Halt und Stütze ist. Doch es ist auch notwendig, die unterschiedlichen Vorstellungen von einem gemeinsamen Leben zusammen zu bauen: Die Wünsche, die Vorstellungen, die Herkunftsgeschichten, die Umgangsweisen mit sich und dem anderen. Es wird angebaut, umgebaut, aufgebaut. Die Ehevorbereitung ermöglicht eine Auszeit vom Alltag. Paararbeit und Gruppenarbeit wechselten sich mit Informationsvermittlung ab. In den Pausen herrscht meist eine fröhliche und herzliche Stimmung beim Kaffeetratsch oder gemütlichem Mittagessen im Unikum. Wir sind dankbar für die Offenheit und Unkompliziertheit der zukünftigen Eheleute. Es ist spannend, die Brautpaare kennen zu lernen, die von nah und fern mit ihren verschiedensten Geschichten und Vorstellungen kommen und sich auf die gemeinsame Zeit einlassen. Viele Teilnehmer sagen rückblickend: Es waren schöne Stunden, die wir miteinander verbringen durften und wieder dominierte dann doch die Erkenntnis „Es war eigentlich gar nicht schlimm – es war sogar ganz gut“ – „Dafür hätten wir uns im Alltag bestimmt so nicht Zeit genommen“ – „Wir hatten Zeit für Fragen, die wir im Alltag immer auf später geschoben hätten“ – „Da haben wir etwas, woran wir uns später gemeinsam und gegenseitig erinnern können, wenn uns die Alltagsroutine überrollt“ Wir wünschen allen Paaren alles Gute, Gottvertrauen und seinen Segen … und das Wissen, im Wandel der Zeit nicht immer alles ganz alleine schaffen zu müssen.

Walter und Christine Ziegler

Näheres zu den Kursen "Ehe bauen" in unserer Diözese finden sie unter:
www.ehevorbereitung-muenchen.de


Angebote für Paare, Familien, Alleinerziehende in unserer Diözese München und Freising
Ehevorbereitung Sie dient nicht nur der Vorbereitung auf das Sakrament der Ehe und den Hochzeitstag, sondern auch der partnerschaftlichen Gestaltung der Beziehung. www.beziehungsschule-muenchen.de

Kommunikationstraining
Mit EPL (Ein partnerschaftliches Lernprogramm) und KEK (Konstruktive Ehe und Kommunikation) unterstützen wir Paare bei ihren Konfliktlösungen und helfen, konstruktiv zu streiten. www.paarkommunikation.info

Thematische Wochenenden
Wir bieten Begegnungen für Paare und Familien zur Stärkung der (ehelichen) Partnerschaft - mit qualifizierter Kinderbetreuung www.ehe-und-familie.info

Begleitung in die Pubertät
Das MFM-Projekt® ist ein werteorientiertes sexualpädagogisches Angebot für Mädchen, Jungen und ihre Eltern. www.mfm-projekt.de

Religiöses Leben in der Familie
Bei uns gibt es Konzepte und Material zur religiösen Gestaltung des Familienlebens sowie Modelle zur Familienarbeit in der (Pfarrgemeinde.
www.ehe-und-familie.info

Die Familienbuchhandlung www.lesetraum.de

Begleitung Alleinerziehender
Wir bieten thematische Wochenenden und Ferienfreizeiten an. Außerdem gibt es Gruppen, Beratung und eine Begegnungsstätte in München. Wir unterstützen Angebote für Alleinerziehende in den Pfarreien. www.alleinerziehende-programm.de

Kinder
Der Fachbereich Kinderpastoral unterstützt Verantwortliche bei der Vorbereitung und Durchführung von Kinder- und Familiengottesdiensten, bei Kinderbibeltagen u.a. religiösen Angeboten mit Kindern. www.erzbistum-muenchen.de/kinderpastoral

Bedarfsgerecht, qualifiziert, ortsnah
Die Angebote der Familienbildung orientieren sich an den Bedürfnissen und Erfahrungen von Familien. Sie werden verknüpft mit aktuellen Erkenntnissen aus Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Theologie. Auf dieser Basis werden zeitgemäße Angebote entwickelt - ortsnah, qualifiziert und bedarfsgerecht. Sie tragen zu einer wertorientierten Gestaltung des Familienlebens bei.

Eltern-Kind-Programm (EKP)®
Das EKP wird flächendeckend in fast allen Pfarreien des Erzbistums angeboten. Die Leiterinnen der über 700 Gruppen sind speziell dafür ausgebildet und zertifiziert. Frühkindliche Bildung und die Vernetzung junger Familien vor Ort haben dabei einen hohen Stellenwert. www.eltern-kind-programm.info

Zentren der Familie
In München, Erding und Freising gibt es eigene Einrichtungen der Familienbildung, mit vielen Angeboten für alle Familienphasen. www.keb-muenchen.de

Katholische Kreisbildungswerke
Die 14 kath. Bildungswerke e.V. im Erzbistum bieten für Familien bedarfsgerechte Angebote vor Ort und im zentralen Programm eines Landkreises. Dazu gehören auch Erziehungs- und Elterntrainings wie „KESS-erziehen". Details dazu finden Sie auf der Homepage www.keb-muenchen.de

Bildungshäuser
Mehrtages- und Wochenend-Seminare für Familien werden in einigen Bildungshäusern angeboten. Zum Beispiel: www.der-petersberg.de Info-Telefon: 089/21 37-13 87 oder 089/21 37-12 44